Aschaffenburg 2011

Die Busfahrt 2011 führte uns an den Bayer. Untermain. 7

 

Aschaffenburg, auch bayerisches Nizza genannt, war unser Ziel.

27 Gärtner machten sich zusammen mit Busfahrer Ralf bei schönsten Sonnenschein auf den Weg. Alle waren pünktlich um 13.00 Uhr auf dem Festplatz erschienen und dann ging es auch schon los.

 

Der Weg über die A3 wurde mit zahlreichen Erläuterungen über das Ziel unseres Ausflugs verkürzt. Nach einer kurzen Rundfahrt durch Aschaffenburg konnten alle wohlbehalten am Schloss aussteigen.

Kurz wurden noch einmal die Stadtpläne studiert und den Erläuterungen zum Schloss gelauscht. Dann teilte sich die Gruppe.

 

Ein Teil ging ins Aschaffenburger Schloss und schaute sich die schöne Korkmodellsammlung und staatliche Gemäldesammlung an. Der andere Teil begab sich auf einen Rundgang durch die Ascheberger Altstadt und die Fußgängerzone.

Anschließend ging es über den Theaterplatz zur Stiftskirche St. Peter und Alexander. Hier wurde erläutert, was Basilica Minor bedeutet und wie dies zu erkennen ist. Anschließend wurde die Kirche und der romanische Kreuzgang besichtigt.

Dann kurze Einkehr im Cafe Hench mit Kaffee und Kuchen. Zum Glück war die Bratapfeltorte im Angebot, denn sie ging weg, wie warme Semmel ;-).

 

Jetzt ging es weiter über die Sandgasse, den Roßmarkt zum Herstallturm. Es war keine Zeit mehr zum einkaufen, denn um 17.00 Uhr wartete der Bus am Schloss für die Weiterfahrt. Kurz noch einmal nachgehört - Alle waren begeistert und sich einig: Aschaffenburg ist eine Reise wert!

Auf zur Weinscheune Wenzel in Wasserlos!

 

Auf dem Weg nach Wasserlos wurden noch einmal die Erlebnisse ausgetauscht. Jeder hatte seine eigenen Eindrücke von Aschaffenburg mitgenommen. Aber so langsam meldete sich die Körpermitte auch zu Wort. Torten, Kaffee und Kuchen waren doch nicht so sättigend. Nach kurzer Fahrt wurde auf dem Krankenhausparkplatz geparkt und nach kurzem Fußweg die Weinscheune erreicht.

 

Die reichhaltige Speisekarte überzeugte alle, da war für jeden was dabei. Ob Wild, Winzertöpfchen oder Rumpfsteak. Hier konnte Mann oder Frau nach Geschmack wählen. Doch mit dem Abendessen war es noch nicht vorbei. Winzer Wenzel hatte noch 6 Weine zum Probieren vorbereitet. Lieblich, halbtrocken und trocken, für jeden Geschmack sollte hier was dabei sein.

 

Auch wenn sich 2 Fraktionen(halbtrocken und sehr trocken) herausbildeten, so wurde die Stimmung mit jedem Glas ausgelassener. Fröhlich wurde gegen 22.30 Uhr die Heimfahrt angetreten.

Den Abschluss fand die gelungene Veranstaltung auf dem Festplatz in Walldorf. Da wir es den ganzen Tag vergessen hatten ein Gruppenbild aufzunehmen, stellten wir uns hier noch einmal zusammen. Ein wenig mehr Licht hätte aber auch nicht geschadet. :-(

Wer Vorschläge für ein schönes Ausflugsziel für 2012 hat, soll sich beim Vorstand melden!

Kontakt

Kleingartenverein "Am Schlichterfeld"

1. Vorsitzender:  

 Dirk Burmester,

 Nordendstr. 48

 64546 Walldorf

 

Telefon: 06105-75117

 

Mitglied werden?

Sie wollen Mitglied bei uns werden? Dann nutzen Sie unser Kontaktformular für weitere Infos oder laden Sie unser Anmeldeformular herunter. Wir freuen uns auf Sie!

Aktuelles

Öffnungszeiten Vereinsheim

Dirk Burmester wartet jetzt auf unsere Gäste.

 

Gärtnerstammtisch 

Mittwochs:

von 15.00 bis 19.30 Uhr

 

Sonntags:

von 10.00 bis 12.00 Uhr 

Unsere Homepage ist online!

Erfahren Sie mehr über unseren Verein auf unserer neuen Internetpräsenz!